Hamburg muss beschleunigen: Mehr Windstrom für Hamburg !

By Michael John,

Der Ausbau der Windenergie in Hamburg braucht mehr Tempo! Das Pfeifen nicht nur die Spatzen von den Dächern, darüber berichtet jetzt auch das Hamburger Abendblatt sowie die Bergedorfer Zeitung in ihren Ausgaben vom 31. Mail 2022. Zuletzt hatten Schriftliche Kleine Anfragen des Bürgerschaftsabgeordneten Stephan Jersch dafür gesorgt, dass die Forderungen des Landesverbandes Hamburg des BWE einer größeren Öffentlichkeit bekannt wurden. Immerhin wäre allein durch ein Repowering der Windanlagen im Hamburg Außenbereich eine Verzehnfachung der erneuerbaren Stromerzeugung gegenüber den zu ersetzenden Anlagen machbar. Weiteres Potential gibt es im Hafen. Darüber berichtet der Chefkorrespondent des Abendblatts, Jens Meyer-Wellmann. Auch er bilanziert, dass der Windausbau in Hamburg seit Jahren nicht vorwärts kommt, stellt nach Gesprächen mit der Umweltbehörde aber „in Aussicht“, dass eine Anpassung des Flächennutzungsplans nicht mehr ausgeschlossen wird. 

weiterlesen

Mehr Windstrom für Hamburg möglich

By Michael John,

Windräder auf dem Land

Eine Verdoppelung der Stromerzeugung aus neuen Windenergieanlagen im Hamburger Außengebiet wäre möglich, wenn der Senat den Weg für das entsprechende Repowering, also den Ersatz alter durch neue Anlagen, frei machen würde. Schon seit Langem wirbt der Landesverband Hamburg des Bundesverbandes WindEnergie e.V. (BWE) gegenüber der zuständigen Behörde für Umwelt, Klima, Energie und Agrarwirtschaft für diese mit Blick auf die Klimakatastrophe wichtige Leistungssteigerung. Dafür wäre eine Änderung des Flächennutzungsplans erforderlich, in dem eine für die Modernisierung zu geringe Nabenhöhe festgeschrieben ist, und damit die notwendige und sinnvolle Verbesserung blockiert.

weiterlesen